Herzlich willkommen an der Abteilung für Dermatologie und Venerologie

Es ist für uns selbstverständlich, unsere Patienten nach den neuesten Erkenntnissen der medizinischen Forschung und gemäß anerkannter Leitlinien zu behandeln. Darüber hinaus bemühen wir uns, unsere Patienten im Sinne der biopsychosozialen Medizin ganzheitlich zu betreuen. Das bedeutet, dass wir die Entstehung und den Verlauf der Erkrankung ganzheitlich betrachten und dabei nicht nur auf körperliche Befunde achten, sondern auch seelische, soziale und kulturelle Einflussfaktoren die nötige Aufmerksamkeit widmen und in die Behandlung einbeziehen.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Norbert Sepp

Prim. Univ.-Prof. Dr. Norbert Sepp:

"An der Dermatologischen Abteilung bemühen wir uns, jeden einzelnen Patienten entsprechend dem bio-psycho-sozialen Krankheitsmodell in seiner Gesamtheit als Individuum wahrzunehmen und ihn entsprechend seiner Bedürfnisse zu behandeln.

Das heißt einerseits, dass wir jeden Patienten alle (uns zu Verfügung stehenden) Möglichkeiten der modernen Medizin anbieten, die zur Abklärung und Behandlung seiner Krankheit notwendig sind.

Zum anderen bemühen wir uns, dabei auch seine soziokulturelle Situation wahrzunehmen und auf seine psychische Situation einzugehen und im Bedarfsfall auch entsprechende Hilfe anbieten."

Wir pflegen intensive Kooperationen zu universitären Einrichtungen, nehmen regelmäßig an klinischen Studien teil und ermöglichen unseren Patienten dadurch den Zugang zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Als akademisches Lehrkrankenhaus für die Universität Innsbruck und Graz sind wir zudem in der Ausbildung von Medizinstudenten tätig.

Überdies ist an unserer Abteilung seit einigen Jahren ein Qualitätsverbesserungsprozess etabliert, der uns hilft, die Betreuung unserer Patienten und unserer Zuweiser, sowie die Ausbildung der Mitarbeiter und der Studierenden kontinuierlich weiter zu entwickeln. Die 7 Elisabethinischen Grundsätze sind dabei die Basis unserer Werthaltung.

Abklärung und Behandlung aller Hautkrankheiten

An unserer Abteilung werden alle häufigen Hauterkrankungen, wie beispielsweise Schuppenflechte (Psoriasis) oder Neurodermitis, aber auch seltene Erkrankungen der Haut diagnostiziert und mit modernsten Therapiemethoden behandelt.

Dermatologische Onkologie

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Diagnose und Behandlung von Hautkrebs. In Zusammenarbeit mit universitären Einrichtungen im In- und Ausland beteiligen wir uns regelmäßig an Therapiestudien, vor allem für die Behandlung von bösartigen (medizinisch: malignen) Melanomen.

Operative Dermatologie

Die operative Dermatologie beschäftigt sich mit der Entfernung von Hauttumoren und dem Verschluss und der Deckung von großflächigen Wunden. Pro Jahr werden an unserer Abteilung rund 3500 operative Eingriffe durchgeführt.

Allergologie

Immer mehr Menschen leiden an Allergien und die Tendenz ist steigend. Wir bieten eine ganzheitliche und umfassende Abklärung verschiedenster Allergien: Insektengiftallergien, Medikamentenunverträglichkeiten, Kontaktallergien, Heuschnupfen, allergisches Asthma,... Weiters können Allergiker bei uns eine Impftherapie absolvieren, die bei konsequenter Durchführung zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden führt.

Wundbehandlung

Schlecht heilende Wunden schränken die Lebensqualität oft massiv ein. Wir analysieren an unserer Abteilung die Ursachen derartiger Wunden ausführlich und leiten die entsprechende Wundtherapie ein. Falls erforderlich führen wir unterstützende Operationen durch.

DGKP Andreas Haydn

DGKP Andreas Haydn:

„Besonders stolz sind wir auf unsere langjährige Erfahrung in der fachgerechten Wundversorgung, besonders bei komplizierten Wunden.“

Phototherapie

Die Lichttherapie wird in erster Linie zur Behandlung von Psoriasis, Neurodermitis, Ekzemen und Lymphomen der Haut eingesetzt, ist aber auch oft bei anderen Hautkrankheiten erfolgreich (Bestrahlung mit UVB 311nm und PUVA-Bestrahlung). Zudem nutzen wir den Lichtest (Photopatchtest) für die Diagnose von Hauterkrankungen, die durch Licht ausgelöst werden.

Photo(chemo)therapie (PUVA,  UVB 311 nm) bei entzündlichen (z.B. Psoriasis, Neurodermitis) und neoplastischen Hauterkrankungen (z.B. Mycosis fungoides, Mastocytose)
Photodynamische Therapie (PDT) bei ausgewählten Patienten mit Basaliomen, aktinischen Keratosen, Viruspapillomen etc

Konservative Angiologie und Phlebologie

In diesem Fachbereich beschäftigen wir uns mit der Diagnose und Behandlung von arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen. Häufige Krankheitsbilder, die an unserer Abteilung behandelt werden sind beispielsweise Unterschenkelgeschwüre (Ulcera), Krampfadern, Thrombosen, Erkrankungen der Aterien und Hautschäden durch Zuckerkrankheit.

Behandlung von Autoimmunerkrankungen der Haut

Bei einer Autoimmunerkrankung bekämpft der Körper bestimmte körpereigene Strukturen, die er als fremd und gefährlich ansieht. Es ist eine Art Fehlprogrammierung des Immunsystems. Unser dermatologisches Team klärt Autoimmunkrankheiten der Haut (blasenbildende Erkrankungen, Kollagenosen, Gefäßentzündungen) ab und führt die entsprechende Behandlung durch.
Patienten mit Sklerodermie werden im Rahmen des „Sklerodermienetzwerkes“, dessen Zentrale in unserem Krankenhaus angesiedelt ist, betreut.

FA Dr. Alexander Mlynek

FA Dr. Alexander Mlynek

Autoimmunambulanz

Wir klären PatientInnen mit autoimmunologisch verursachten Dermatosen ab und bieten langfristige Betreuung an. Patienten mit Multiorganbefall werden interdisziplinär betreut!

Behandlung von Autoimmundermatosen

Zu dieser Krankheitsgruppe zählen z.B. Zirkumskripte oder systemische Sklerodermie, kutaner und systemischer Lupus erythematodes, Dermatomyositis, bullöses Pemphigoid, Pemphigus oder Dermatitis herpetiformis.

Patienteninformation Sklerodermie