Ausstellung - Unfreiwillig sesshaft

Kategorie: Kultur / Ort der Begegnung

Die Ayoreos - Das Leben nach dem Wald
Eine Fotoausstellung von Gerald Henzinger

Eintritt frei

Ein Volk verliert seine Identität. Die Ayoreos, Ureinwohner des Gran Chacos im Norden Paraguays, lebten bis in die 50iger Jahre des letzten Jahrhunderts, ohne an der allgemeinen Gesellschaft teilzunehmen. Mit Versprechungen auf ein besseres Leben wurden sie in Lagern angesiedelt. Ihr Lebensraum, der Wald, wird seitdem von Bulldozern für die Viehzucht zerstört. Mit dieser physischen Zerstörung geht die Zerstörung von Wissen um das Leben im Wald einher.

Der Fotograf Gerald Henzinger lebte 5 Wochen bei den Ayoreos, die den Prozess des Erstkontaktes miterlebt haben. Sie wuchsen in einer Welt auf, die es jetzt nicht mehr gibt. Diese Fotoserie ist Momentaufnahme einer unfreiwilligen Integration.

Anschließend laden wir zu Agape und Begegnung.


Ausstellungsdauer:
16. Jänner 24. Februar 2017
Mo Fr tägl. 14.00 18.00 Uhr


Kontakt und Information:
Fr. Mag. Agnes Retschitzegger
+43 732 7676-2233
agnes.retschitzegger@ordensklinikum.at


Anmeldung: Nicht erforderlich